(9 )Warum weder Kreuz noch Kopftuch ins Gericht gehören – Politik – Süddeutsche.de


Mit dem Kreuz zieht eine göttliche Autorität ins Gericht
Was das Problem mit den Religionen verschärft: Ihre Regeln und Gesetze kommen aus Sicht der Strenggläubigen von Gott. Deshalb können sie auch für sie angesichts neuer Erkenntnisse eigentlich nicht verhandelbar sein. Sollen etwa Menschen göttliche Richtlinien ändern?

Anders als die Paragraphen unserer Gesetzbücher haben die göttlichen Vorschriften außerdem nicht in erster Linie das Ziel, das gesellschaftliche Zusammenleben möglichst aller Menschen (unabhängig von Glaube, Geschlecht, politischer Orientierung oder Herkunft) in einer Gesellschaft konfliktfrei zu gestalten. Sie sollen vielmehr zu einem gottgefälligen Leben einer Gruppe Gleichgesinnter führen.

über (9 )Warum weder Kreuz noch Kopftuch ins Gericht gehören – Politik – Süddeutsche.de

 Kreuz Konstantin war mutmaßlich nicht identisch mit Martherwerkzeug der Römer. In offiziell neutraler Justiz haben Kruzifixe wirklich nichts zu suchen. Ehrpflicht gilt dem Mensch „Hilfe in Not“, nicht dem Glaube. Religion (Rückbindung) hat jeder an Boden (Erdkruste = Himmel), Das ist Gut des Menschen. Gesetzlose gibt es nicht. Es gibt nur die Unabhängigkeit von irgendwelche speziellen Sonderordnungen. Bischöfe (Engel) sind nicht außerhalb des Kosmos.  Es gelten aktuelle örtliche Gesetze. Dazu kann es Verwirkung und Missbrauch geben.  Ich lebe mit Gesinnungsgenosse unter einem Dach. Immer Konfliktfrei ist es nicht. Ich denke wir sind nicht konfliktscheu.  Aber geprügelt wird sich nicht.  Streit  ist schnell vorbei, vergessen. Was wir vereinbaren, im Rahmen Gewohnheitsrecht, versuchen wir nicht anderen zum Gesetz zu machen. Mit Kultgruppen, auf Basis Glaubenslehre, ist kein Vertrag. Wir sind aber in einigen Bürgervereinen.  Alter, Geschlecht, sonstiger Hintergrund, ist da irrelevant.  

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

(1)Frankreich im Bann des Burkini – Politik – Süddeutsche.de


über (1)Frankreich im Bann des Burkini – Politik – Süddeutsche.de

Radikale Trennung ist ohnehin nicht möglich. Es ist sinnlos Alte noch erziehen zu wollen. Egal was man von spezieller Kleidung, System der Frauenunterdrückung hält. Wer das so lange ausgehalten hat, dem ist es wahrscheinlich  keine Unterdrückung mehr.  Aufregung erscheint die Kleidung  nicht wert. Vorwurf „Politik“ lässt sich doch jedem machen. Für mich ist Politik in kleinster  Zelle.

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Gott wo bist du? – michastage


Einen Menschen in Not, macht Verdichtung von Erdichtung nicht satt. Gefallen macht schön.

über Gott wo bist du? – michastage

Sitzt im  Tabernakel und bekommt die Hose nicht zu. Es war zu viel Methangas aus Methanwolke.  Ehrpflicht ist gegenüber Notleidenen, aber nicht gegenüber Glauben.

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Jung sein ist eine Geisteshaltung. – voninnennachaussenblog


Sollte eines Tages euer Herz
geätzt werden von Pessimismus,
zernagt von Zynismus,
dann möge Gott Erbarmen haben
mit eurer Seele – der Seele eines Greises.

Marc Aurel (121-180), römischer Kaiser

über Jung sein ist eine Geisteshaltung. – voninnennachaussenblog

Nicht alles was partriarchal monetheistischen Geozentrikern im 2 Jhd. gefallen hat, ihnen schön war, ist, vermeintlich auch noch wird, ist entsprechend nach heutigem empirisch, psychologisch, rechtlichem Erkenntnisstand auch richtig.

Gefühle wurden schon ca. 500 Jahre vor Marc Aurels, im Gehirn verortet.  

In willkürlich tätigen Hohl-, Pumporganen ist Echo. Geist gals als Wind, erhielt wissenchaftlich die Bedeutung Gas, weil vor dem Wasser, Wasserstoff war. Das war allerdings lange nach dem Adoptiv-Kaiser Marc Aurel. Der kannte weder Sauerstoff noch Kosmos.

Seele ist nichts anderes wie Prozess und Funktion im Gehirn, welches die Sklaven, (Eigentum der partrarschalen Monarschisten) wohl nicht wissen sollten?

Mehr prüfen  und tun, statt  schön schwafeln, kopieren, wäre damals wie heute  für Kultfans eine Alternative, gewesen.Aber Hätten, Wollen, Wären sind wohl drei arme Herren.

Einsicht erhält man nicht mit schöner Schwafelei, sondern eher mit Labortechnik, Teleskob.

Altern, Sterben, samt Salnung in Fruchtwasser mit Fruchtschmiere, bedarf keiner unbewiesenen fiktiv überirdsch, übernatürlicher und fiktiv unsterblich imm junger   Urheberpersönlichkeit, ohne Gehirn, mit Staube, wissenschaftlich Aerosole in Wolken, die  laut Überlieferung ihr Boden sind. Die fiktive Stimme im Donner war nur Ton. 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

95 Thesen des Luther


Ausgehend vom Jesuswort

Quelle: 95 Thesen – Wikipedia

„Ein ökumenisches Weltereignis“ sei Martin Luther, sagt die Bürgermeisterin diplomatisch, die den Ablauf der Jahre bis zum großen Reformations-fest im Jahr 2017 (500 Jahre Thesenanschlag)

Quelle: Hier stehe ich. Und kann auch anders – Thema – Hamburger Abendblatt

Es sind keine authentischen Jesusworte nachweislich. Wenn es ihn oder wenigstens annähernd den Geschilderten gab, schrieb er nach Überlieferung anonymer Autoren nur in Sand. Adam ohne Bauchnabel, samt Erbsünde, ist Herren und Brüdern des Kult behalten. Widerspruchsrecht ist in Kultorganisationen wohl eher  eine Farce, weil man auch gegen besseres Wissen verkündet. 

Da hat der fiktiv übernatülich, überirdische, allwissende, allmächtige PIPI-Herr (ohne nachweisliche Persönlichkeit) keinerlei Einsicht.:-)

Fiktiver Weltbeglücker Martin Luther, nach Überlieferungen, Bettelmönch, Weltuntergangsprediger, Rassist, zuletzt auch Millionär,  ist mir so wenig, wie die anonymen Autoren der Glaubensbücher vor die Augen gekommen. Rechtliche Urheber und Herausgeber finden sich im Einband. 

Derzeitiger  Ablasshandel des katholischem Klerus erscheint glaubhaft.  Luther soll keinem erschienen sein, wie er den Anschlag an Schlosskirche machte. Dann waren es wohl andere oder keiner.  Jedenfalls wurde er von den Fürsten, die nicht dem Katholozismus anhingen zum Helden gemacht, postmortum von heutiger Propaganda „dem“  Weltveränderer für immer.  Es scheint glaubensselbstgerechte Hochstapelei, zumal Welt seit greg. 17 Jhd. der Kosmos ist. 

Aktuell bieten sich professionell Luther-Events, mit Jahrhunderte immenser Erfahrung und hoher Kompetenz an. Sie garantieren sorglose, erfolgreiche, rundum gelungene  Feiern und unvergessliche, einzigartige Erlebnisse, für Groß und Klein,  im offiziellen Rahmen. Ziel: Menschen assozieren die Mär aus 1001 Nacht, mit Angenehmem? Alles nett. Aber wer will die Verdichtungen von Erdichtungen im Dauer-Abo?

Amtspersonen können sich dann mit viel Liebe zur Berufsstandsicherung ausgiebig den Details der fiktiven Erbsünde, schlussfolgernd Taufe   widmen. Druck geht nicht allein von Kultführern, sondern auch von der Gruppe aus. Die Rechtgläubigen, welche in der Hauptsache die Kirchenbänke regelmäßig füllen, drohen mit Weggang, wenn nicht alles beim Alten bleibt. Die Wahl bleibt  zwischen Übeln. Himmel (ab Erdkruste), das heißt ackern und pflegen im Schweiße des Angesichts, gefressigen himmlichem Ochsen, der keinen Pflug zieht, das Maul stopfen, alternativ Hölle, erheblich tiefer, für den Sarg.Die Engel, das heißt Bischöfe freuen sich über jedes neue Schaf, welches sie ernährt, versprechen mit Engelszungen nachtodlich  in der PIPI-Wolke für diese zu singen.  Der unbewiesene Allwissende, Allmächtige  ermöglicht es. Wer es nicht glaubt, wird nicht glücklich gemacht. Auf Dauer gibt es Brotkrummen, Märchen und Spiele.  Und wer  fiktiv absurden Glauben stiehlt wird verflucht. So einfach ist das Spiel.🙂

Ersatzweise zum Ablasshandel  ist heute Bußgeldfundraising. Unterschied: In Vorlage steht in dem Fall nicht das parteiliche Kultrecht, sondern das  ordentlich Recht, zum Täter-Opferausgleich. Besser wie mit Willkür der Hohl-, Pumporgane zum Erbsünder/ Sünder,  gemacht werden, halte ich das allemal.

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kardinälinnen ja, Priesterinnen nein – DIE WELT


Karl-Heinz Menke berät Papst Franziskus in der Diakonissen-Frage. Ein Gespräch

Quelle: Kardinälinnen ja, Priesterinnen nein – DIE WELT

Urkirche war weder Christentum, noch römisch katholisch. Es war griech. Polis im 1ten Jahrhundert. Unfehlbar rote Kühe sehen nur Männer, dank Farbfehlsichtigkeit. Rinderwahnsinn trifft nie Menschen mit schwarzer Haut. Denkbar, das milde Form Anno Tobak existierte, wenn ich an Zuschreibungen, an einen krumm-, kurzbeinigen, glatzköpfigen Hornochsen mit Aura, denke, der nie im Schweiße des Angesichts Pflug gezogen hat. Petrusamt, auf Basis formalrechtlich nichtiger Texte, samt Herrenmenschen,  ohne Bild-, Textrechte, eines fiktiv  übernatürlich, überirdischem PIPI-Herr in Donnerwolke, sind unglaubhaft. Kein einziger Papst hat Bild-, Textrechte, Legitimation, Vollmacht dazu vorgelegt.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Auch ein Papst ist fehlbar


über Kath.net 03 August 2016, 11:15   Auch ein Papst ist fehlbar

Mit anonymen Autoren, formalrechtlich nichtiger Texte, samt Zuschreibungen von Aussagen an Hinz und Kunz, Dies und Das, wird ohnehin kein allwissender, allmächtiger, unfehlbar, übernatürlich, Überirdischer, nachweislich.

Weder ein Jorge Mario Bergoglio, noch seine Vorgänger, haben mit anonymen Autoren, formalrechtlich nichtigen Texten, eine Legitimation, Vollmacht, einer fiktiv guten überirdisch, übernatürlichen Urheberpersönlichkeit Gott, mit Wille, vorgelegt. Sonst wären nie Gegenpäpste gewesen.

Es waren auch noch nie alle Zwangsmitglieder, schwärmerische  Fans des katholischem Kult.

Das Vorfahren Anno Tobak  im Abri (Felshalbhöhle).lebten, ist wahrscheinlich. Ein von anonymen Autoren geschilderter Abraham ist eher unglaubhaft.

Aufmerksamkeitwerbung, in Vorlage Selbst-, Fremdtäuschung ist,  egal wer sie ausführt,  fragwürdig.

 

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen