Papst an Nuntien: Seid Brückenbauer und Männer des Gebets – Radio Vatikan


Ein Vatikandiplomat soll auch nicht Ideologien „nachrennen“ und der weltlichen Macht verfallen, riet Franziskus weiter.

über Papst an Nuntien: Seid Brückenbauer und Männer des Gebets – Radio Vatikan

Respekt ist nicht Zustimmung zu Denken, Reden, Handeln. Respekt gilt dem Mensch, nicht seinem Glauben. Ehre heißt, Mensch  nicht verhungern lassen. Eine Ehrpflicht gegenüber absurdem Glauben, eines Partriarch, Monarch, der sich weder als Nachfolger eines Petrus, noch als Stellvertreter eines fikti übernatürlichem Gottes legitimatisiert hat, statt dessen Ideologie projeziert, ist unglaubhaft, für mich keine Autorität. Würde des Menschen betrifft köperliche Unversehrtheit. Der Ochse der da driescht ist wohl kein Phrasendrescher? Der Ochse ist als Zugtier lange abgeschafft und Ochsenmaul wird in der EU, dank Viehseuche nicht zum Verzehr angeboten. So könnte ich fortsetzen.   Beten in Schulen und Straßen, statt Saatbett, ist keine Dienstleistung, sondern Aufmerksamkeitswerbung. Predigern für Geld hat wohl lange Traditon. Skandalöse Vatikanbank, untertane Frauen, Kinderzüchtigung und Kindesmissbrauch, spricht auch nicht für die richtige Lehre.

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Burka. Ein philosophischer Blick hinter den Schleier – Sternstunde Philosophie – SRF


über Die Burka. Ein philosophischer Blick hinter den Schleier – Sternstunde Philosophie – SRF  Respekt wird von Kultfürsten und Fans parteilich, loyalitätspflichtiger Glaubenswissenschaft, scheinbar  mit Zustimmung gleichgesetzt. Dem ist nicht so. Ehrpflicht gilt dem Menschen, nicht seinem Glauben. Gestirn, Gebirge, Gewässer, ist keine Urheberpersönlichkeit mit Wille, Plan, Ziel. Religionsfreiheit dient der Wahrheitssuche, nicht dem gefundenem wahrem Glauben. Es besteht weder Recht noch Pflicht zu Glaubensbekenntnissen. Unprüfbare oder  veraltete, unvollständige, widerlegte, womöglich gesundheitsgefährdende Information, muss jedenfalls keiner ungeprüft als Tatsache, richtige Erinnerung  hinnehmen. Vor Spuckgespenster muss ich mich nicht schützen, vor Viren sehr wohl. Hauptproblem sind in meinem Verständnis die Kultführer, welche mit Sagen, Mythen, Legenden aus 1001 Nacht, gefundener Wahrheit,  hier ihren Berufsstand sichern wollen. Da geht es um Macht und Kontrolle partriarschaler Herren und Brüder, die im Weiteren Selbiges auf ander parteiliche Glaubenswissenschaftler projezieren, alternativ Wir-Vereinsnahmend behaupten, dass ja alle an die gleiche (unbewiesene) abrahamitische Urheberpersönlichkeit Gott glauben.  Gewiss lassen sich Bauern nicht nach Vulkan vertreiben. Sie wissen, dass es, wenn auch verzögert dann besser wächst.  Wenn rechtgläubige parteilich, loyalitätspflichtige Glaubenswissenschafler, Kultführer und Fans  von Menschenrechte reden,  denken  sie eher nicht die verfassungsrechtlichen Menschenrechte der UNO, sondern halten formalrechtlich nichtige Texte, anonymer Autoren, Pseudographen, Rekonstruktion des nie gewesenem,  für passende Begründung.Parteilich loyalitätspflichtige Religion (Rückbindung) auf Basis falscher Erinnerungspflege, falscher Tatsachen, besteht auf Kreuzbein aller Steuerzahler, nicht auf Basis einer unbeweisbaren übernatürlich, überirdischen Urheberpersönlichkeit.  Die Abhängigkeit von Kultführern wird geschaffen.  Politiker sind da wohl nicht ganz unbeteiligt. In der freien Wirtschaft ist Vergleichbarkeit mit Gewohnheitsrechten, die von keinem ordentlichem Richter geprüft sind. Vieles was zugelassen wird, bedeutet nicht Zustimmung. Schweigen scheint aber auch nicht Mittel der Wahl, angesichts Anspruchshaltung und Einfältiger die damit indoktriniert werden. 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

(9 )Staat und Frömmigkeit – Religion im Hinterhof – Kultur – Süddeutsche.de


über (9 )Staat und Frömmigkeit – Religion im Hinterhof – Kultur – Süddeutsche.de

 Frömmigkeit ist heute in der EU eher kein politisches Argument in Sachen Glaubhaftigkeit in Rede und Handlung. Dies gilt natürlich ausgenommen bei den jeweiligen parteilich, loyalitätsplichtigen Kultführeren (Prediger für Geld), samt Fanclub, die Inicialisierungsritus  für Markenzeichen absolutistischer Wahrheit, beste aller Welten, halten.  Beste aller Kultgruppen sind natürlich vermeintlich die Katholiken. Loyalität gilt den Amtspersonen, im nächsten den potentiellen Werbekunden, solange sie Rede und Handlung der Amtspersonen bestätigen.  Wer Wert auf Animateuere beim Feiern legt, egal mit welchen kuriosen Einlagen, braucht dazu allerdings kein Dauerabo der elitären Priesterkasten, in Designer-Umstandskleidern, gleich welcher Kultpartei.

Schutz der Allgemeinheit

ist nicht Schutz des Glaubens. Wer im Rahmen körperlichr Unversehrheit, sexueller Selbstbesimmung andere  erheblich einschränkt, hat mit Konsequenzen zu rechnen. Störungen der Persönlichkeit , um fasst auch dissoziale Persönlichkeitsstörungen. Es ist  Sicherheitsverwahrung  möglich.

ist Rückbindung, die mit prüfbaren Tatsachen, mit Transparenz  zu erweisen ist. Parteilich, loyalitätspflichtige Frömmigkeit war  im 16 Jhd. politisches Argument. Damals folgte man auch noch gefressigen Ochsen nach, machte aus Verkauf der Latrinen Geld. Wer seine Exkremente noch heute nach Anweisung fiktivem Moses raustragen und begraben will, mag es tun.   Welt war 16. Jhd. noch nicht der Kosmos. Teleskob, Laborttechnik, Eisenbahn, heutige Ortszeien gab es auch noch nicht.

Im Hinterhof

gibt es weniger Korrektur von Außen, vielleicht mehr Friede-, Freude-, Eierkuchen Innen.  Wer sein Gehirn, Informations-, Forschungsfreiheit, nutzt, wird  Hirngespinste aber selbst dann nicht ernst nehmen, wenn er mitgehangen, mitgefangen ist.

Kultur

ist Ackerbau und Pflege. Und das nicht mit antikem, bis mittelalterlichem  Wissenstand.

Relgionsfreiheit

gilt Allen, ist Freiheit zur Wahrheitssuche, nicht Freiheit zur gefundenen Wahrheit, bzw. Narrenfreiheit. Ehrpflicht gilt dem Menschen, nicht seinem Glauben.

Gewissensensfreiheit

gilt nicht nur Kultfans. Wenn sie dabei mit glaubensselbstgereichtem abstrusem Zeug, im Hinweis auf außerkosmologisch unerweisliche Wesen, in Hohl, Pumporganen argumentieren, steht die rechtlich Anerkennung wohl in Frage. Ansonsten kommen sie aber in der EU damit durch, wie andere.

Menschenwürde

gilt der körperlichen Unversehrtheit, nicht unerweislicher Persönlichkeit. Unerweisliche Persönlichkeit kann keine Persönlichkeitsrechte  haben.

Sachenrecht

betifft Eigentum. Das gilt für Ikonen, aber grundsätzlich dann nicht mehr wie für Maskotschen, Teddybären, Schnüffeltücher,  als Tröster, für Kleinkinder, usw..

Störung

Prediger mach(t)en wohl schon immer auch Angelegenheiten des Staates zum Gegenstand ihrer Verkündigung und Erörterung, vermeng(t) en dies mit ihren Mythen, Sagen, Fabeln, aus 1001 Nacht, im Interesse ihrer Berufsstandsicherun.  Das diese Methode in der EU eher nicht die Massen an Fans hat, ist wohl wahr.Von zölibatäre Priestern, lassen sich nichtmals die parteilich glaubenswissenschaftlich inicialisierten alle  bevormunden. Zu anderen Kulten gilt es nicht minder.

Parteiliche Prediger für Geld, bzw. deren Fanclubs, störten historisch  oft  die jweiligen anderen parteilichen Kultdiener in der Ausübung des Kultes, in Tempeln, sonstige Gebäude, die zur kultischen Versammlung gedacht waren. Es fällt heute eindeutig unter Straftrecht.

Öffentliche Friedenstörung

Wer Rechtslage weiß, sie trotzdem verwirkt, muss wohl mit den Konsequenzen leben. Glaubenselbstgerechte Feiern für Märtyrer sind dann wohl subkultisch auch nichts Neues unter der Sonne.

Nicht alles ist organisierte gewaltsame Auseinandersetzung, mit Waffen. Wenn dem so ist, bleibt  zu unterscheiden, ob  Angriff, Interventio, Sanktion, Verteidigung oder tatsächliche (vermeintliche) Befreiung sein soll(t)e.  Urteil sprechen ordentliche Richter.

 

 

Zwangsweiser priesterlicher Trauung,

samt Zwangstaufen, ab 12 Jhd, ging Zeitnah mit Zwang zur Nachnamen einher. Auf Basis der anonymen Autoren, Pseudographen, der heiligen Alphabete, war da wohl vieles nicht zu rechtfertigen. Analphabeten hatten  kaum Möglichkeit Märchen aus tausend und einer Nacht zu prüfen, welche die Priesterkasten voll Spiritus, mit Traum-, Sterndeutung hervorbrachten, mit Unterstützung von Reliquen, Künstlerbildern (keine Tatsachen) publizierten. Balkenbiegende Behauptung voll Spiritus, gehörte wohl zur Stern-, Traumdeuterei. Es war nichtmals auf Basis ihrer Babelfettische  (anonyme Autoren, Pseudographen, formalrechtlich nichtig) zu rechtfertigen.

Standesamtliche Trauung

unterstützte wohl zunächst die Evangelischen. Späterhin haben sie Witwen priesterlich getraut, empfahlen hier, wie da, die Trauung vor Standesamt zu unterlassen, weil es mehr Geld für Berufstandsinteressen der Prediger  einbrachte. Priesterliche Trauung, die derzeit erst nach Standesamt statt finden sollte, ist in Deutschland nicht mehr. Es war Gummiparagraph, der nicht zum Einsatz kam. Der subkultische Verein klagte sich ja eher nicht gegenseitig vor ordentlichem Gericht an. So werden Nestbeschmutzer im Kult.  Zölibatäre Kinderzüchtiger,  Kinderficker hatten so auch Narrenfreiheit. Jetzt haben wir hier die priesterlichen Trauungen von Kindern, in den Hinterhöfen. Geförderter Beischlaf durch die Alten  inklusive.  Also erzgeile Prediger zur Veräppelung sind überflüssig. Lieben Kinder produzieren, kann man auch ohne Trauschein. Vieles ist auch notariell regelbar. Es können trotzdem situativ materielle Einbußen bleiben, die sich die Gutverdiener dann wohl eher leisten wie andere. Es gibt auch Menschen die Jahrzehnte ohne Heiratsurkund, ohne Trauschein miteinander können.  Vielleicht sogar, weil sie es sich nicht zum Zwang machen, bis der Tod scheidet. Der indoktrinierte Zwangsgedanke kann nicht minder krankmachend sein, wie eine grenzwertige individuelle Situation als Solches.

 

 

Vor menschlichen Kalenderwerken, Ortszeiten war nur Geschehnis, ohne Verschriflichung, ohne digitale Dokumentation. Ewig ist nicht immer, sondern unbestimmte Zeit. Auch Leichenschmaus wird nicht immer sein.

Wer nichts anderes kann, wie predigen und plärren , Windhaschen, Windmachen,  beten in Schulen, Straßen, statt Saatbett, samt Beschwörungen mit Ritualen, zu betreiben, sollte sich wohl langsam zur Berufstandsicherung anderes überlegen. Leichenschmaus wird auch mal zu Ende gehen.

08.09.2016 mythologisch Mariä Geburt

auch Analphabeten Tag scheint mir nicht zufällig.🙂 08.09.0001  (orthodox fiktive Mariä Geburt) ist identisch mit 08.09.1958 (19jähriger Mondzyklus). Meine Mutter war Anna, hatte 28tägigen Zyklus. Den Rest erklärt der Schwangerschafts-, auch Liturgiekalender.  Ich bin Maria. Aber Sternbild Jungfrau ist astronomisch nicht mehr.:-) Ewig ist nicht immer.  

19jährige Mondzyklus ist das Nadelöhr,

Hebräisch 19ter Buchstabe qof = Nadelöhr = 100 – Schlüssel zur Mythologie (Kalendermärchen),  die keine Tatsachenberichte darstellen.

19 wirkt auch wie Schlüssel, Schlüsseloch,  der Justiz.   §19 – Bing

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Papst mahnt Bischöfe zu Barmherzigkeit | domradio.de


Menschen in Gruppen von Gut und Böse zu trennen, brachte der Papst in Verbindung mit der von ihm wiederholt kritisierten „Wegwerfkultur“:

über Papst mahnt Bischöfe zu Barmherzigkeit | domradio.de

Sich für unerweislichen Vormund, einer unerweislich übernatürlichen, überirdischen Urheberpersönlichkeit halten, bedarf mindestens einer zweiten nachweislichen Persönlichkeit, welche die parteiliche Glaubenswissenschaft nachweislich trägt. Dann ist bereits eine Gruppe. Für den eingetragenen Verein bedarf es mehr. Für KdöR noch mehr. Zur Richtigkeit der Reden und Handlungen besagt es nichts. Werbungskosten werden auch unabhängig von Richtigkeit der Mitteilungen auf Kreuzbein Steuerzahler abgesetzt.

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Zur Liturgie


Die Bedeutung des liturgischen Jahres Jedes Jahr, Anfang September, lädt die Kirche ihre Gläubigen ein, einen Kreis von Gebeten und Gedächtnisfeiern zu beginnen, der das „liturgische Jahr“ oder „Kirchenjahr“ bildet. Was genau bedeutet dieses liturgische Jahr?

über Zur Liturgie

Die Bedeutung wurde von parteilichen Glaubenswissenschaftlern, loyaltätspflichtigen, Predigern ,für Geld,  vergeben.

Kirche, ursächlich griech. Polis, kein Christentum ab 1. Jhd,. ist heute Wirtschaftsunternemen, Im Hinblick Geheimniskrämerei, ist eine Scheinfirma Gott, ohne Meldeanschrft, dank fehlender Geburtsurkunde. genetisch biotischer Kennzeichen zur Ergreifung.  Aber es heißt, es gäbe keine Verdienste vor Gott (Gestirn, samt Erde), alle seien Beschenkte, von dem was kein Gehirn, keinen nachweislichen Wille, Zielplan hat.

Fiktiv wird aber trotzdem Kontrolle von Gott ausgeübt. Der Staatsanwalt sagt nichts dazu. Ausgenommen es klagt einer fiktive Urheberpersönlichkeit Gott wegen unterlassender Hilfeleistung in Not, Notstand,  an. Dann ist keine Klageschrift,an den fiktiven Schenker  zustellbar.

Das Gedächtinis auf Basis anonymer Autoren, formalrechtlich nichtiger Texte, hatte von Anbeginn keine Tatsachen zm Hintergrund.

Gründung der Organe war am 6. Januar, orthodox Weihnachten, fiktiv im Jahr 0001.  Aus fiktivem  Schwangerschaftskalender einer fiktiven Anna, die fiktive Maria am 08.09.0001 geboren hat, ergibt sich, dass Maria in Anna am  14. April hüpfte. Derzeit war es auch 14. Nissan. Das wiederholt sich mit 19jährigem Mondzyklus. Es ist jüdisch 19ter Buchstabe Qof = Nadelöhr = 100.  Jahr 0001 war auch greg. 1958. Am 08.09. wurde ich von Anna geboren, war beeits gestorben, gesalbt, in Fruchtwasser, mit Fruchtschmiere. Es war auch Thora Freudenfest, 8ter Tag Sukkot und Chrisanthemenfest in Asien. In China ist 7-9.9 Jahreszeit Weißer Tau. Mein erster Vorname ist entweder in Bedeutung Tauperle oder kaiserliche Chrisantheme. In Asien bin ich 2 x Erdhund. Land, Erde, ist hebräischer Nachname.  Jahr und Sternbild. Man sagt, es sei das Beste.

Das Beste ist nicht das Sternbild, sondern die Ernte, auch der bunte Herbst. Trockenheit, Überschwemmung,  war nicht erwünscht

Der Partner heißt Peter (Ferls). Scherzhaft: Ermacht die Atmosphäre, bisweilen auch mit Vulkan. Sein Nachname bedeutet sinngemäß, Hügel auf feuchtem Grund. Mein Nachname ist Erde, Land (Grund). Ich bin auch die Feuchtigkeit.

Ich bin meist diejenige, welche die Schöpfkelle hält. Wenn ich keinen Tau mache, macht er auch keinen Regen.  Verdichtung von Erdichtungen taugen mir wohl nicht zur Bestreitung des Lebensunterhalt.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Britischer Autor: Heiligsprechung von Mutter Teresa „lächerlich“ « DiePresse.com


In der umstrittenen Dokumentation prangern die beiden mangelhafte medizinische und soziale Betreuung in Mutter Teresas Heimen für Arme und Sterbende in der indischen Stadt Kolkata (dem früheren Kalkutta) an, wo die viel gepriesene Wohltäterin einen „Todes- und Leidenskult“ geschaffen habe. „Ich hoffe zumindest, dass der Papst sich „Hell’s Angel“ ansieht, wenn auch nur heimlich auf YouTube. Das könnte ihm die Augen öffnen“, meint Ali.

über Britischer Autor: Heiligsprechung von Mutter Teresa „lächerlich“ « DiePresse.com

 

Bischof ist nach anonymen Autoren des formalrechtlich nichtigem Glaubensbuch ein  Engel, kein Mensch. Was Kultführer  für Wohltat ausgeben war nie allen Wahrheit und Wohltat. Lächerlich oder empörend? Beides ist mitunter gleichzeitig. An deren glaubensgerechtem Glauben glauben, dem Glauben Ehrpflicht entgegenbringen, ist nicht nötig.  Ob Katholiken  Gas, Gestirn, Gebirge, Gewässer, Gewächs, Gettier, sonstig Gewesenes heiligen, anrufen, ist eigentlich egal, wenn andere nicht ihr Kreuzbein für das Tamtam hinhalten  müssen.

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„Von Anfang an“ – erste Predigt aus der Reihe „Die Bibel – Göttlicher Wortschatz unseres Glaubens“ | NAMENSgedächtnis


 

Am Anfang der Welt (seit 17 Jhd. Kosmos,) war nicht Alphabet, Zahl, damit Bedeutungsgebung.  Unbekannte Ursprache, die keiner kennt, ist nicht von übernatürlicher Urheberpersönlichkeit ausgegangen. Dem Glauben samt der Glaubenswerbung gebührt keine Ehrpflicht, Hilfe in Not, Notstand. Aufmerksamkeitswerbung mit falscher Erinnerung, ist keine Dienstleistung.

Zum Sterben in Fruchtwasser (welches auch Thio (Schwefel) enthält,  Salbung des toten pigmentlosem Haar mit  Lipid, bedarf es weder Inicialisierungsritus, noch Pseudowissenschaft. Hochstabler sind nicht essbar, geben keine Milch.

Predigt,  aus der Reihe der Bücher und der Alphabetesammlung, ohne Urtext und Urkunde, ergibt in Ermangelung sonstiger Beweise, mit Erzählungen, Verdichtungen, der Erdichtungen, keinen Erweis von prüfbaren Tatsachen. Der wichtigtuerische göttliche Wortschafz ist dem Prediger parteilich, loyalitätspflichtiger Glaubenswissenschaft, in Ermangelung von Brauchbarkeit behalten. Ikea-Katalog mit weit höherer jährlichen Auflagen,  ist brauchbarer wie Bibel, zum schöner wohnen und leben.

Bibel

Bibel (Bücher), kein geschützter Begriff, unterschiedlich knonisiert, unterschiedlicher Text, kann schlussfolgernd jeder mit 100.000 Alphabete (Schriften) bemalen. die hier und da wichtig sind.  Mensch muss dazu nichtmals Alphabetsiert sein.  Bekannt ist Zen (ohne Schrift) auf Seiden-, Reispapier. Es war Schönmalerei.  In Persien wurde Zend (Schrift = Kommentar) daraus. Zende bedeutet persich „Lebe Schrift“, dh. Alphabet. Zender war  hier der Honne, Hunne, Richter, bzw. der Centenarius, aus gotischer Zeit. Ab 12 Jhd. unter Kurfürst.  Zeitnah ward Zwang Nachname, Zwang Trauung, Zwang Säuglingslaufe. Rabiner (ehrenamtlich als Tagelöhner tätig) konnte nicht von einem Leichenschmaus zum nächsten leben, weil Juden am Todestag bestattet haben.Gravierende Änderungen war auch da, von Mainer Rabiner ausgehend zunächst im 12 Jhd. Verbot Vieleher, Änderung Scheidungsrecht. Erst ab 13 Jhd. Pestzeit wurden die bezahlten Trauerreden scheinbar auch von Seiten der Rabiner üblich. Was anderes wie Leichen begraben war da ja auch teilweise gar nicht mehr machbar. Unterstellung Brunnenvergiftung mit Pestleichen, erfolgte an Juden, von den großartigen selbst ernannten Christen. Noch nach zweiten Weltkrieg behauptete die Schildbürger der  EKD, sehr erbaut von Rassist Luther, Selbstverschuldung der Gottesmörder. In ihren frommen Bänken sitzen bis heute Holocaustverleugner.  Inzwischen soll der Rassist Luther, postmortum den Kosmos (seit 17. Jhd) für immer verändert haben.  Suchtkranke bleiben Suchtkranke, für immer,  dh. lebenslänglich egal ob stofflich oder unstofflich.  Sie wechseln höchstens mal das Suchtmittel.

 

Begriff Wort

hat keine eindeutige Bedeutung. Viele Worte haben ebenfalls keine eindeutige Bedeutung. Ihre Herkunft ist auch nicht immer eindeutig zu klären. Bis zur Ursprache, wie auch immer, kommt keiner zurück. Die Prediger für Geld, schrieben hier, wie anderswo, wie sie hörten. Besonders auffällig. Aus einem Namen konnten 200 Schreibweisen, bei den Nachnamen der Nachkommen werden.

Mensch, ohne Stimmbänder, kann sich  ohne Worte wie Lama Spuck, Regen und Tau mitteilen,  auch Alphabet sch**ßen. Die Alten wurden mit Latrine, nicht mit Alphabet auf Papier  reich. Die Pseudowissenschaftler , soweit des Alphabet mächtig, schrieben, wie sie es hörten. Sie  hatten Sonnenuhr als Ortszeit, schon lange  ca.  40 Kalenderwerke auf der Erde, mit 20 Jahreszahlen, ohne Chronikk der Zeit.  Die sogenannte christliche Zeitrechnung wurde definitiv erst ab 1060 verwendet, zeitnach mit Abschluss des jüdischem Kaenderwerk, angefangen mit Rückberechnungen ab 4te Jhd.

 

Für Anna gab es keine Empfängnis, aber fiktiv wurde auch sie vom Wind gezeugt. Maria. orthodox liturgisch 08.09.0001 geboren. Vorausgehend bildeten sich da 06.01 die Organe (orthodox Weihnachten). Der Mönch Dionysius Exiguus legt 525 Geburt des erfunden Sohn Gottes  auf Jahr 1 fest.Erschaffung der Welt, sollte in Angleich an Berechnung Nais Hillel II, im  Jahr 1 identisch mit fiktiver Erschaffung de jüdischer r Welt, gewesenen sein.Und so hat wohl ein Mohamend Dreieinigkeit Gott, Jesus, Maria, verstanden. Es war ja auch schlicht wirres Zeug, was da geboten wurde. Es heißt nur nicht dann Besserglauberitis jeweilig richtiger wurde.

Wortschatz

Rassist Luther, Relgionsgründer selbsternannter Evangelischen, hatte ein sehr bescheidenes Vokabular.Deutscher Sprache, entspricht heute ca. 5, 3 Millionen Worte.Es gibt 7106 Sprachen, lt. dem linguistischem Sammelwerk „Ethnologue“, in 195 Staaten. Die Unmenge hat wohl schon die Sage vom Turm zu Babylon bewirkt. Für mich kein Tatsachenbericht, aber  Mythos mit realem Hintergrund. in der Idee besser wie manches andere nachvollziehbar.  Einerseits werden immer wieder mal unbekannte Sprachen entdeckt, andererseits sind es wohl solche die aussterben Allein in  Neuguinea, wo 7,5 Millionen Menschen leben, werden ca. 1000 Sprachen gesprochen, wobei wohl die Hälfte bald in Vergessenheit geraten wird. Für Spinner ist es selbstverherlichend übernatürlich, in Selbst-, Fremdsugestion, zu Berufstandsicherung, Absatz Werbungskosten, mit Wunsch Ausbau bis hin zur Weltmacht. Sie wollen oder können  aber weder wie gefressige Ochsen, im Schweiße des Angesichts Pflug ziehen, noch selbstbestimmt Informations-, Forschungsfreiheit nutzen. Lieber lassen sie sich für Unbrauches mit  zustimmendem „Mäh“ kommentieren. Das wird  dann von  früh genug inicialisierten, indoktrinierten,  Rechtgläubigen auch praktiziert.

Glauben

Glaubenslehren ist keine Ehrpflicht entgegen zu bringen. Ehrpflicht gilt Mensch in Not, Notstand. Rückbindung an gefundene Wahrheit ist unglaubhaft.

Namensgedächtnis, ohne Nachweis übernatürlicher Urheberpersönlichkeit, ist wie eunfehlbar rote Kuhe, wie  Mantra  „Haare, Haare, Haare! .

 

 

 

 

Vgl. „Von Anfang an“ – erste Predigt aus der Reihe „Die Bibel – Göttlicher Wortschatz unseres Glaubens“ | NAMENSgedächtnis

Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen