Journalist: Maßlose Verschwendung und Misswirtschaft im Vatikan | Südwest Presse Online


via Journalist: Maßlose Verschwendung und Misswirtschaft im Vatikan | Südwest Presse Online. Maßlos wirken die Glaubenslehren bereits für sich genommen.    Die Möglichkeit falscher Vermutungen bleibt, ganz egal, wer daran rührt.

Mit sogenannter Transzendenz ist keine Transparenz in der Buchhaltung eines Kult geboten. Alte egomanische Kirchenfürsten, ohnehin schon fett besoldet, auch halbe Millionäre mit  Vermögen, nutzen Spendengelder für ihren Luxus.

Nach meinem Verständnis war, in berücksichtig der heute vorgelegten Glaubensbücher,  bereits unglaubhafte Darstellung auf ganzer Linie. Aber mit Analphabeten konnte man ja Anno Tobak alles machen.   Glaubensbücher sind zwar keine Urtexte, aber das was daraus hervorgeht, wäre heute nicht ohne Kriminalpolizeiliche Untersuchung gelaufen, weil es nach Betrug stank. Die Storry von Hananias und  Saphira,  lässt Mordverdacht aufkommen. War da real die Geldgier der selbsternannten Engel der Gemeinde?   Vermeintlich selbstbezeichneter Hornochse  Paulus der  Maul nicht verboten haben wollte, Witwen ihre Ansprüche strich, in dem er sie zur Wiederheirat zwang, im Weiteren Frauen den Mund in der Gemeinde verboten hat, machen mir auch keinen Glauben,. Sekte der Nazarener? Es ist zweifelhaft, das Nazareth derzeit ein bewohnter Ort war. War Nasi (Gelehrter? ) gemeint?  Nasi, indonesich Reis,  entsprang auch Jesajas Wurzel zart.  Reisschnaps?  Soma, Same? Reiswein?  Reispapier und Kaligraphie, all inklusive? Fehlt noch die Deutung der chinesichen Orakelknochen. Es ist rechtlich  irrelevant, weil Totenwürden lange überschritten sind. Im Weiteren gibt es auch keinen Namensmissbrauch zu unnachweislichen Übernatürlichen, zu denen  die parteilichen Glaubenswissenschaftler, weder genetisch-, biotische Kennzeichen, Urtext, Urkunde, digitales Material, noch Meldeanschrift liefert.  Rechtsgrund, Erfüllung Beweispflicht = Null. Welchen Wert hat Gemeinschaft, auf Basis Lug und Trug, mit erhöhtem Wahrheitsanspruch?  Für wen?

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s