Papst Franziskus: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ « DiePresse.com


via Papst Franziskus: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ « DiePresse.com.

Bisher geben nur vier Prozent der Rom-Touristen „religiöse Gründe“ als Motiv für ihre Reise an.

 Kömödie oder Drama  

ist nicht übernatürlich. Kultur ist aus meiner Sicht nicht dasselbe wie Kult und zugehörige Propaganda, mit Imaginationen und abstrusen unpatentierbaren Ideen.

Fanclub

sind nicht alle Mitglieder.Relgion = Rückbindung. Rückbindung an Erdboden (mein hebräischer Name)  wird wohl jeder haben, der mit mindestens einem Bein auf der Erde steht. Im Weitesten Verständnis war auch jeder mal ein bischen Sternenstaub (ohne Bewusstsein). Davon abgesehen st das Mineralgemenge in der Nahrung, im Wasser in der Luft ja grob besehen Gleiches. 

Angegebenen 4 % deckt sich   ungefähr, inklusive kultischer Amtspersonen, mit entsprechend indoktrinierten Fanclub. Bei der anderen Glaubenspartei sieht es  auch nicht anders aus.  Denn die  Masse der Mitglieder, weiß oder glaubt die Kirchenlehre ja gar nicht. Die Welt ist der Kosmos, nicht die subkultische Platte des Vatikan, auf Basis parteilichem AT, NT,  formalrechtlich nichtiger Text anonymer Autoren, Rekonstruktion des nie Gewesenen, mit Lehren wie Regen und Tau, wie Lehrer (Lama) Spuck, aus transplantierbaren Hohl-, und Pumporganen.  

Während Lebenszeit ist wohl Strafgericht mit begründeteter Anklage möglich. Wer andere ohne Rechtsgrund, Erfüllung Beweispflicht als Sünder bezeichnet, darf auch als Spinner tituliert werden.  Jenseitige Strafen gibt es für med. Hirntote  nicht. 

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s