Evangelikale ringen um ihren Kurs


Die evangelikale Bewegung ringt um ihren Kurs beim Bibelverständnis und in ethischen Fragen.

via Evangelikale ringen um ihren Kurs.   Kalenderwerke, Ortszeiten, Alphabete, auch parteiliche Glaubensbücher gibt es erdweit viele. Einfältige und Demente, können nicht  abwiegen, messen, prüfen.Der Herren Hätte, Wollen, Wären, Winde von Hinten sind auch viele. Bei altem Darm umso mehr. Die jeweiligen rechtlichen Urheber und Herausgeber sogenannter Bibeln befinden sich im Einband angegeben. Selbige stellen aber keine gemeinsame Vertretung dar, zumal sie ja noch nichtmals unterschrieben haben. Bibel, kein geschützter Begriff, ist weder BGB, Menschenrechte der UNO noch hat sie Patent.  Die Potenz liegt auch nicht in goldigen Haaren, derer die vermeintlich rekonstruieren, was nie geschah.  Sie liegt  nicht in  botanisch nicht existierenden Senfbäumen. Wiederkäuer, wie Regen und Tau, Lama Spuck, die transzendent teleportierend, keinen Pflug ziehen im Schweiße des Angesichts, aber für Geld predigen, plärren, in Schulen und Straßen,  statt im Saatbett. Sie  haben keinen Kurs, wie bspw. Reis.   Der Prediger, Ankläger ohne Recht und Grund  sind wohl  viel. Das die Vögel des Himmels im Kot nie Samen haben, ist gelogen! Aber zwischen Samen und Kot unterscheiden können, kann wohl nicht jeder der partriarchalen Herrlichkeiten. Beikraut halten sie auch für Unkraut, die dummen Herrlichkeiten. Esel mit IA, ohne Nachweis der Stellvertretung, die  Honig ums gefressige Maul, Goldpuder in sakale Gesäßfalte geblasen wünschen, mag es  geben. Sie sind wie Säue, die nicht schwitzen wollen.  Allesamt aber tierisch heilig, fressen diese umgewandelten Esel, die nun Säue sind, echte Perlen. Und wer es nicht glaubt, wird nicht selig.   🙂

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s