Papst: Bund Gottes mit Israel ist unwiderruflich | Papstgeflüster – Das Vatikan-Blog


 „Wir dürfen erwarten, dass sie unsere Kultur achten und unsere freiheitlich demokratische Ordnung einhalten.“ Sollten dies, wie in der Silvesternacht geschehen, nicht der Fall sei, müssten die „rechtsstaatlichen Mittel“ zur Durchsetzung zum Einsatz kommen.

 

Freiheitliche Demokratie, Ackerbau und Pflege, achte ich. Prediger, Plärrern für Geld, Beter in Schulen und Straßen, statt im Saatbett,  säen nicht, sie ernten nicht, aber der Steuererzahler ernährt sie doch.  Frauen untertan und Kinder schlagen hat nichts mit Demokratie gemeinsam.

via Papst: Bund Gottes mit Israel ist unwiderruflich | Papstgeflüster – Das Vatikan-Blog.

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s