Youtuber im Vatikan: Der Papst gibt Tipps gegen Hater


über Youtuber im Vatikan: Der Papst gibt Tipps gegen Hater

Er wird  mutmaßlich wissen, dass er die Würde seiner fiktiven Rückbindung, fiktive Stellvertretung, nicht  mit Legitimation eines  fiktiv übernatürlichem Gott, mit Wille und Plan, nachgewiesen hat.

Weltsicht der ISS, Astro- und Kosmonauten der Internationalen Raumstation, samt Bilder der Erde, sind anderes wie sogenanntes Weltbild eines parteilich, glaubenswissenschaftlichem Kultfürsten, im Vatikanstaat.

Der Zweck (Berufsstandsicherung) mag im Subkultus der Herren und Brüder die Mittel heiligen.  Davon abgesehen ist ein Mensch mit Verstand und Vernunft eher nicht von Botschafter organisierter, parteilicher, loyalitätspflichtiger  Glaubenswissenschaft zu überzeugen.

Nicht der Glauben an parteiliche Glaubenswissenschaft, sondern der Mensch ist zu schützen. Mit was will Jorge Mario   überzeugen? Mit Moral, Kleider-, Sitzordnung, Geschlechts-, machtbedingter Traditon, Symbole, herrlichen Bäuchen unter Umstandskleidern? Anrufung der medizinisch Hirntoten, samt dessen, was nie war,  ist auch nicht übernatürlich. Schützen ist nicht, der Selbstbestimmtheit berauben,  auf Basis formalrechtlich nichtiger Texte, anonymer Autoren, Rekonstruktion zu dem was nie geschah.

Verfassungsrechtlich Meinungsfreiheit, basiert auf selbstbestimmter Information-, Forschungsfreiheit, samt Rechtsgrund und Beweis.Religionsfreiheit ist nicht gefundene Wahrheit, sondern Freiheit zur Suche nach Wahrheit.

Überzeugen kann   Jorge Mario  mit überprüfbarer sachdienlicher Information.

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s