Sind wir überhaupt gläubig? – Manfred Reichelt


 

Meine zivilrechtlichen Verträge „Treu und Glauben“, sind offensichtlich nicht Gleiches wie Verträge mit unbeweisbarer übernatürlich, überiridischer Urheberpersönlichkeit

Wer alles glaubt, ohne zu prüfen, wird wohl sinnbildlich  unfehlbar rote Kühe suchen und gefressigen Hornochsen, die keinen Pflug ziehen, nachfolgen.

Zivilrechtliche Religionsfreiheit ist Freiheit zur Suche nach Wahrheit, nicht Freiheit zur gefunden Wahrheit, ohne Legitimation fiktiv übernatürlicher Urheberpersönlichkeit.

 

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s