Juden das Evangelium vorzuenthalten, ist „verantwortungslos“


über Idea:  Juden das Evangelium vorzuenthalten, ist „verantwortungslos“

Wenn ich erkläre:  Hilf meinem Unglauben, erwarte ich Beweise, bzw. Gegenbeweis. 

Verantwortung erweist sich mit selbstbestimmter Informations-, Forschungsfreiheit im Rahmen des ordentlichem Recht, entsprechend qualiativer und prüfbarer Ausführung, im Rahmen aktueller Höchstwahrscheinlichkeit.  

Vor Zeitrechnung war vorhistorisch Unzeit. Berechnet werden höchste Wahrscheindlichkeit, nach aktuellem Wissenstand.

Religionswissenschaftlich existieren keine Propheten Wo kein Urtext ist, lange nach fiktiven Ereignissen geschrieben, noch später, ab ca. 4 Jhd.,  spekultiativ datiert wurde, ist kein glaubhaftes Beweismittel.  Wo ein altes notarielles Testament ist, ist kein neues Testament ohne Aufhebung des Alten. Im Nächsten hat das Testament Unterschrift der Urheberpersönlichkeit.  Faktisch ist Tanach für Juden kein Testament.  So ist bereits mit Bezeichnugen bemühte Selbst-, Fremdverblödung, der Prediger, Plärrer für Geld. 

Wer im Weiteren zu unfähig  ist seine auswendig gelernten Bekenntnisse, mit  sachdienliche Hinweise zur Ergreifung fiktiver übernatürlicher Urheberperönlichkeit , zu erbringen,  zu dem Phantombild zu erstellen ist,  hat für mich keinerlei Autorität. Kranke Sehn-, Wunder-, Macht-, Bewunderungssucht, benötigt keine Bestärkung. 

Mein urkundlicher Vater war auch dreieinig. Ich bin von Anna, 08.09 geboren, astrologisch Jungfrau und Maria.  Aber Todesstrafe, zweiten Tod drohe ich  niemandem an, wenn er das nicht glaubhaft hält.

Botschafter sind Diplomaten, keine autoritären Sehn-, Wunder-, Macht-, Bewunderungsüchtigen, mit Treuepflicht zu  charismatisch transzendent, teleportierenden,  fehlverorteten Gefühlen.

 

 

 

 

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s