Ist Religion Kitt oder Keil? – katholisch.de


Innenminister De Maizière diskutiert mit Bürgern

Quelle: Ist Religion Kitt oder Keil? – katholisch.de

Als Neandertalerin e. V. ist mir  bewusst, dass die monetheistischen Priesteraristrokraten partriarchalen Priesterastrologen, nichts wissen. Natur und Naturgewalt brauchen keine übernatürliche Urheberpersönlichkeit. Der Weltraum kann theoretisch bizare Wesen, mit Wille, Plan, Ziel  haben.  Ob der identisch ist mit Wille, Plan, Ziel der parteilichen Priesteraristrokraten ist , denen Legitimation, Vollmacht übernatürlicher Urheberpersönlichkeit fehlt, sei dahingestellt. Es ist auch irrelevant, so lange nichts bewiesen ist. Wenn sie bewiesen wird, wäre erst mal deren Sprache zu erlernen. Ob sie die frommen Alphabete, liturgischen Kalenderwerke nutzen, bleibt auch dahingestellt.

Jeder Mensch ist medizinisch  bereits vorgeburtlich gestorben, ohne Glaube,  in Fruchtwasser mit Fruchtschmiere gesalbt. Von der Aufmerksamkeitswerbung der Herren und Brüder die scheinbar im Urin, ohne Labortehnik  lesen wurde noch keiner satt. Besonderer Alphabete, formalrechtlich nichtiger Texte, liturgische Kalenderwerke, samt transzendenter, charismatischer Teleportation, bedarf es auch nicht in Not, Notstand.  Interpreationen partriarchaler teurer Herren und Brüder, deren willkürlich fehlverorteter charismatische, poetisch fehlverortete  Gefühle, haben keine Rechtsverbindlichtkeit, keine Prüfbarkeit, bzw. sind im Hinblick Medizin, Biochemie, auch lange wiederlegt.

 

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s