Papst findet Almosen für Alkokol „auch gut“


Wenn ein Schluck Wein das einzige Glück sei, das sie im Leben hätten, „dann ist auch das gut“, sagte der Papst gestern einer Mailänder Obdachlosen-Zeitung.

Almosen?  Glück ist keine messbare Größe, sondern ein subjektives, schwirrendes  Gefühl, welches man u. anderem essen kann. Ein Kater mindert eher Glücksgefühle. Das Problem ist ja real nicht Mangel an Existenzsicherung, sondern Unfähigkeit Geld einzuteilen.   Es muss keiner Obdachlos sein in der EU. Anregung einer Betreuung ist bei manchen Menschen angemessen. 

 

.

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s