ehbb – evolutionäre humanisten berlin-brandenburg e.V.


 

Polizei verbietet Luther-kritische Kunstaktion auf Kirchentag!! – Staatsschutz ermittelt Pressemitteilung vom 25.05.2017. Die Polizei hat heute Nachmittag die Kunstaktion „Die nackte Wahrheit über Martin Luther“ am Rande des Kirchentags berlinweit verboten, wegen des Verdachts der Volksverhetzung.David Farago, der Initiator der Aktion: „Damit hat die Polizei im Grunde amtlich bestätigt, dass Luther ein Hassprediger war. Genau darauf wollten wir hinweisen. Umso schlimmer ist es, dass die öffentliche Hand die von der evangelischen Kirche ausgerufene „Luther-Dekade“ mit über 250 Millionen Euro aus Steuermitteln finanziert!“

Quelle: ehbb – evolutionäre humanisten berlin-brandenburg e.V.

 

Aufgabe der Polizei ist Eskalation zu vermeiden. Glaubensgeschichte gehört wahrscheinlich nicht zu deren Berufsbild. Im parteilichen Religionsunterricht wird einseitiges Bild gezeichnet, beschönigt. Geldverschwendung ist ein Ärgernis.

 

Verdacht, mutmaßlich von Rechtgläubigen kommend, ist keine erwiesene Tatsache. Darauf kommt es dann wohl zunächst nicht an. Es geht vielleicht darum sogenannte Schwächere, ohne selbstbestimmte Informations-, Forschungsfreiheit zu schützen. Deren eigene sinngemäße Einstellung ist bekannt, u. a. aus  Can. 1369, UrhG §15 (3) ist  nicht Gleiches.  Vorwurf Volksverhetzung, Hass, haben die Rechtgläubigen, deren Idee „Gott“ auch mit Kritik zur Glaubenslehre  zu beleidigen ist,  ausgesprochen schnell gegenüber anderen zur Hand.  Anderen Kult nehmen sie nicht einfach hin. Aber gar keinen Kult erst recht nicht. Provokation Hüben, wie Drüben,  ist Normalität. Ein Pastor (Hirte von Schafen)  wird nicht suspendiert. Glauben, ohne überirdische Legitimation, auch ohne Rechtslast,  kann man nicht diskutieren und debattieren. Art und Weise des Dialog mit vorgegebenen Antworten, funktioniert nur im Subkultus auf Basis der glaubenswissenschaftlichen Loyaltitätspflichten.Wer da alles tierisch ernst nimmt, hat verloren. Das Problem scheint rechtlich unheilbar.  

 

Anlässlich fehlender überirdischer Legitimation, ist der kultische Missionar  für mich Als-Ob-Persönlichkeit. Virtuell “als ob” ist Verstärkung.  Rassist Luther hat die Welt (seit 17 Jhd Kosmos) für immer verändert?  Einschätzung: “Unerträgliche Formulierung”  steht  in Abhängigkeit zum Sender und Empfänger. Beschriebene Karikatur des toten Rassisten Luthers verstehe ich als Gegendarstellung zu  übertriebenem Selbstdarstellungen auf Basis totem Luther. Persönlichkeitsrechte wird er nicht mehr haben, zumal die Lutherriden keine unmittelbaren Nachfahren sind.

 

Totenkult ist  Angesichts des Rassismus des Kultgründers maßlos. Aktuelle Aussage der Lutherpropagandistin Frau Käsmann auf Berliner Kirchentag: „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“  Erinnere Satiresendung, mit Bezeichnung AfD Nazischlampe zur -Spitzenkandidatin Alice Weidel. Soll es ergänzend sein? Bemühte Abmilderung? Man kann das meines Erachtens so und anders interpretieren. Aber die Rechtgläubigen wissen es ganz genau. 

Hebräisch Aaron bedeutet Sarg, Kasten, also Priesterkaste. Genetischer Nachweis, Urkunden, etc. gibt es nicht zu Aaron. Es ist Überlieferung von Hören und Sagen, bzw. auf Basis anonymer Autoren und ohne eidesstattliche Versicherung. Die  Idee zum  allgemeinen Priestertum aller, mit sogenannter Taufe, bzw. Ordination, ist kein ärztliches Rezept. Das vermeintlich unverzichtbare Amt der Hüter und Einpferscher, von Schafen (rechtlich Güter) war und ist Kraft der Einbildung.  Ein Segensspruch und Waschgesetz,  ist kein Rezept eines Heilkundigen.

Medizinisch sind alle bereits vorgeburtlich gestorben, mit Lipid (darin abgestorbene Zellen) gesalbt, mit Geburt aus Baptisma (Fruchtwasser) gezogen. Energie wird sich wohl aus Stoffwechsel und Ausscheidungen ergeben. Hierbei spielen auch Vitamine und Mineralstoffe, Hormone eine Rolle. Alter unterschiedlicher Maß  von Fett und Knochen, ist eine  Relevanz wenn labortechnisch die Werte ungünstig verteilt, bzw. zu wenig, zu viel ist.

Die Mission der kultisch Getauften hat grundsätzlich keine überirdische Legitimation eines allmächtig, allwissend, allliebenden, Überirdischen,  in Vorlage. Geist war ursächlich Wind, Atem, Hauch.

Siehe auch:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/freundliche-atheisten-die-meisten-berliner-glauben-nicht-an-gott-23610416

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s