Der unfreiwillige Glaube, das Evangelium und die guten Werke | NAMENSgedächtnis


Quelle:  

 Hebräisch Ruach = Geist (Wind, Atem, Hauch, Dunst) wird nicht übernatürlich wenn man „Heilig“ = wichtig davor setzt. Gehirn unterschlägt die  Priesterkaste, vollständig im Babelfettisch.  Wenn der vermeintlich überirdisch Belehrte mit fehlverorteten  fromme Gefühle, in willkürlich tätigen Hohl-, Pumporganen denkt, er habe bessere Faulgase, soll er sich das vom Heilkundigen bestätigen lassen.  

Begriff  „Evangelium“ist in ältesten Texten (kein Urtext)   unerwähnt, Es hieß Botschaft. Botschafter als Viehwirte, Fachrichtung Schafe, für Schafe???

Mensch muss schon sehr meschugge sein wenn er sich „freiwillig“von Männern „als Schaf“ in Besitz nehmen lässt. Selbige haben  nie Bild-, Textrechte, Legitimation, Meldeanschrift, Geburtsurkunde, sachdienliche Hinweise zur Erstellung Phantombild, fiktiver überirdisch, allwissend, allmächtiger Wesen, Person, Urheberpersönlichkeit, erbracht.

Schöpfer (Urheber) ist jeder Mensch. Die des Babelfettisch, finden sich im Einband. Anonyme Autoren, in Vorlage, jeder Neuauflage, sind eher den Insidern bekannt. Gestaltungshöhe wird zwischen wenigen ausgehandelt. Sie sind jedenfalls genauso Konform wie die Herausgeber.  Wenigstens die Konservativen brauchen Profil, Wiedererkennungswert zu dem was sie glauben sollen, ohne Tatsachenerweis. Subkultsche Ideologie ist durchaus auch berechnendes Geschäft. Nicht alle haben derartigen Bedarf.

Ab 12. Jhd, war priesterlicher Trauung, Säuglingstaufe, Zwang, unter Strafandrohungen. Religionsfreiheit war folgend für  einfältige Mutter, des Martin Luther nicht. Martin wurde  Priestern, mit erfundener Wahrheit,  ausgeliefert. Hörig, sollte Luther nach Willen der Eltern Jurist werden.  Er brach vor Abschluss ab, weil er fast vom Blitz erschlagen wurde. So die Legende. Höhere Gewat galt als überirdisches Zeichen. Er wurde folgend Mönch

Mt Glaube an  Teufel, Hexen, Zauberern, mußten diese nach Luther mit  Beschwörungsformeln bekämpft werden. Andererseits galt der Teufel  in Ableitung zur formalrechtlich nichtigem (rechtlich unheilbarem) Glaubenbuch, quasi als Arbeitnehmer vom überischem Gott = Gut, der versucht. Aushalten sollte reich belohnt werden, im Diesseits oder Jenseits. Das eine wohl eher für ohnehin Reiche zutreffend, war das Nächste, in Ermangelung von Wissen zu Chemie, Gehirn, für die Masse nicht prüfbar.

Hass-, Hetzreden gegen Juden, Türken, Diskriminierungen von Behinderten, Frauen, waren beim Absolutist und Rassist Luther massiv. 

Auslegungen des Rassist Luther, in der Freiheit eines Christenmenschen, waren weder Verstand, Vernunft, noch hilfreich. Schönfärbereien der Fans sind aber Regel. Pfarrer muss arbeitsrechtlich Glauben machen, damit seine Lebensführung bestreiten kann.

Luthers Text „von den Juden und ihren Lügen“,  Entwurf des Antisemitis von dem auch katholischer Hitler, an Schöpfer und Heiland glaubend, begeistert war, ist nur ein Beispiel. Rassist Luther war jedenfalls am Ende, dank Steuerzahler, Fürstem.  Millionär.

Methoden ändern sich. Mensch entwickelt sich.  Aber manches erinnert an Geschichte. Leitbilder, eher Wunschvorstellungen,  die zur Begründung und
Rechtfertigung dienen sollen, samt Zuordnung von Glaubensvorstellungen an Symbole,Wiederholung von Reden, Ritualen, Feiern, geben manchen Menschen Wir-Gefühl, Sicherheit.  Je weniger Objektives vorzuweisen ist, desto mehr wird die Scheinsicherheit verteidigt.

Medizinisch hirntote Auferstehung sei den Sklavenhaltern  samt „freiwilligen“ Sklaven, „in der Pipi-Wolke behalten.

 

 

Quelle: Der unfreiwillige Glaube, das Evangelium und die guten Werke | NAMENSgedächtnis

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s