Bildungsereignis Reformation


Quelle: Bildungsereignis Reformation    Kommentar: Es ging und geht um Gut, Güter, Allgemeingut, Rechts-, Lebensgüter. Sogenannte Reformation des glaubensselbstgerechten Martin Luther, später mit Unterstützung Fürsten,  war weder geplant, noch eine gewaltfreie Umgestaltung der bestehenden Verhältnisse. 

Rassist Luther, der  scheinbar nach Darstellung der heutigen schwärmenden Kultfans, noch glaubte,  er habe  Ur-Alphabet, Urtext,  in Vorlage, war gemessen an heutigem Wissenstand mehr eingebildet, wie gebildet. Dass es keinen Stellvertreter (unerwiesener) überirdischer Urheberpersönliichkeit, zur Verkündigung seiner rassistischen Ideologie brauchte, stimmt allerdings.  Es brauchte statt dessen  finanzkräftige Fürsten, die seine Ideologie und Forderungen, mit Interesse Macht, Position, im deutschen Reich unterstützten. Er wurde Millionär dank Fürsten, die ihr Geld auf Kreuzbein kultisch eingepferschter  Schafe erworben hatten.  

Menschenrechte der UNO gab es zur Zeit des Rassisten Luther nicht. Aufklärung, das  Welt der Kosmos, Weltall, Weltraum, seit 17 Jhd, ist, hat der Rassist so wenig wie Raumfahrt mitbekommen.  In transplantierbaren Hohl-, Pumporganen, nur Echo, erwähnte er offensichtlich auch kein Gehirn. 

Wie Menschenverachtend mit dem Leben Andersdenkender umzugehen ist, hat genug Beispiele im  formalrechtlich nichtigen Glaubensbuch, deren rechtliche Urheber (Schöpfer) , in Vorlage anonymer Autoren, im Einband angegeben sind.  Unabhängig davon findet sich auf Basis parteilich loyalitätspflichtig entwickelten Hirngespinsten nachfolgend, mehr  Wichtigtuerei, Rechthaberei und Starrköpfigkeit,  in neutralen Zonen, wie sonst was.  

Im Hinblick Symbole, die  keine überirdisch, übernatürliche Urheberpersönlichkeit erweisen, wirken manche Menschen reichlich durchgeknallt. Historisch sind viele kultische Symbole  eher Sinnbild für  Intoleranz, Respektlosigkeit, Verachtung, Diskriminierung Andersdenkender. Auch heute noch werden andere damit ohne Rechtsgrundlage, als Unehrenhaft dargestellt.  Im Weiteren diskriminieren aber immer die jeweilig anderen die Glaubensselbstgerechten, welche weder Recht auf Zustimmung, noch Recht auf Ehrungen, für puren Glauben, ohne überidische Bild-, Textrechte, Legitiomation, Meldeanschrift, Geburtsurkunde, noch sachdienliche Hinweise zur Erstellung Phantombild fiktiver überirdischer, Urheberpersönlichkeit, haben.  

Aus  realen Böcken, die man nach Überlieferungen  in die Wüste schickte, wurden Menschen, die man in die Wüste schickte. Aus Tieropferung, wurde Menschenopferung. Aus Ablassbriefe wurde Bußgeldfundraising.

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s