Sterbehilfe: Früherer EU-Ratspräsident kritisiert Papst – katholisch.de


Befehle, Drohungen, Strafen sind keine Argumente. Wer keine Einsicht hat befolgt egal welche Gesetze, nur auf Grund der Strafen, in Voraussetzung das er das wenigsten verarbeiten kann.  Nicht obtimal!

Urgrund, Naturgegebenes, samt „dem“ Sinn des Lebens, ist nicht beweisbar und folglich aus meiner Sicht untauglich zur Argumentation.  Sinn, Zweck vergibt man sich oft erst im Nachgang zu einer Sache. Sterben, Salbung mit Lipid vorgeburtlich, bedarf es dafür keines Glaubens an kanonisches Recht

Kein einziger absoluter Monarch, hat Bild-Textrechte, Legitimation fiktiv überidischer Urheberpersönlichkeit vorgelegt.  Folglich können Menschen nicht in seinem Besitz sein, wie Schafe. Als Lobbiest für Vatikan, wird er auch nur die Hörigen, Höfigen, erreichen.

Ich stimme Herman Van Rompuy, ehemaliger Europaratspräsident,  insoweit zu. Es kann nicht sein, dass ein absoluter Monarch des Vatikanstaat über alle empirische Wissenschaft, über jedes andere Landesrecht stellt, welches nicht „Kanonisches Recht“, dh. örtlich menschliche Vereinbarung,  ist. Ordensmitglieder haben Gewissensfreiheit. Wer etwa absolut nicht mittragen will oder kann, aus Gewissensgründen,  kann doch woanders hingehen. Pflege ist normalerweise ein Bereich, wo man nicht unendlich erfolglich Bewerbungen schreiben muss.

Der Tod ist objektiv für Individuum weder Gewinn noch Verlust. Wenn ich mein Namensrecht verloren habe, wird der Name. Aktuell sind es nur 21 Mikro-Makroelemente  im Körper. Ich werde es nicht, ohne EQ, IQ, Ego im Gehirn.  Wer dann trauert, trauert um  sich, nicht um mich.

Angehöriger, der loslassen kann ist vielleicht besser wie der, welcher meint,der Andere müsse unbedingt aushalten.  Wenn Beteiligte sich an einen Tisch setzen einig werden, ist das in Voraussetzung der Rechtslage NL meinerseits hinzunehmen,

Welt, seit 17 Jhd. Kosmos (Weltraum, Welltall) muss keiner ordnen.

 

Advertisements

Über interplanetar

Mir ist aktuell Gültiges, im Sinne Objektivität und Wiederholbarkeit der Beobachtungen, im Weiteren Rechtsgültiges im Sinne der Landesverfassung wichtig. Weiteres ist Verhandlungsbasis, im Verständnis Diplomatie und Konsensverfahren zwischen jeweils Beteiligten, die es betrifft, Besagtes stelle ich nicht über Menschenrechte der UNO. Im Nächsten ist Respekt für mich nicht Gleiches wie Zustimmung. Menschenwürde, auch Ehrpflicht, gilt dem Menschen, nicht seinem parteilich, loyalitätispflichtigem Glaube. Kunst, Poesie, Mythen, Legenden, Sagen, Märchen, verstehe ich als Geschmackssache.Geschmack ergibt sich mit Nahrungszuführ, die nie einheitlich war und ist.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur, Recht, Religionswissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s